Suche
  • Das DIY-Buchlabel
  • Kontakt: info@topp-lab.de
Suche Menü

Klappe die Dritte: Wie ensteht ein Buch?

Teil 3: Von der Druckerei in den Buchhandel

In Teil 1 und Teil 2 haben wir euch schon erzählt, wie eine tolle Idee zu einem Manuskript wird, wie Autoren gesucht, Photoshootings organisiert und coole Texte geschrieben werden. Das Buch wurde in der Herstellung grafisch aufgebaut, Bilder bis aufs kleinste eingewachsene Barthaar retuschiert, letzte Textkorrekturen vorgenommen.

Es wurde gewerkelt, geschwitzt und gelacht.

michael

Jetzt wird das Buch als ein druckfähiges PDF gespeichert. Mit einem letzten Blick wird gecheckt, ob alles sitzt und passt. Schnittmarken, Auflösung der Bilder, Grafiken, Transparenz etc. Wurde an alles gedacht?

tumblr_mrfbuaWNib1sf9b6go1_500

Die Daten werden dann zu unserem Druckmeister gesendet.

pei mei

Dieser kontrolliert, was mit den Daten passiert, wenn diese gerastert werden. Das Raster dient der Belichtung der Druckplatte, welche für die Motivbildung und Farbgebung verantwortlich ist.

Die Druckerei druckt uns dann die Seiten aus, damit wir sie überprüfen können. Das ist der sogenannte Plot. Wenn beim Plot alles passt und die Seiten am richtigen Ort stehen, geben wir der Druckerei das Go! für den Druck. Außerdem schicken wir der Druckerei Farbvorlagen für die Fotos, damit diese sieht, dass wir Karminrot haben möchten und kein Bordeaux.

robert

Nach dem Druck kommen die Aushänger ins Haus. Das sind die gedruckten Bogen, die von Hand gefalzt und beschnitten wurden, um damit das Ergebnis des Drucks zu kontrollieren.

edward

Wir überprüfen, ob die Farben schön satt sind, wie die Qualität des Papiers ist …

ace

Wenn die Seiten blitzblank und super schön aussehen, werden die Inhaltsseiten und der Umschlag zur Weiterverarbeitung freigegeben. Das bedeutet, dass das Buch nun aufgebunden werden kann, sprich Umschlag und Inhalt werden zusammengeklebt und gebunden, sozusagen verheiratet.

 up

 

Die Buchhändler erhalten währenddessen eine Vorschau, in der die Bücher präsentiert werden. Wenn die Buchhändler interessiert sind und die Bücher gerne in ihr Sortiment aufnehmen möchten, werden die Bücher mit der ISBN-Nummer bei der Verlagsauslieferung bestellt. Dort gibt es riesengroße Bücherregale, die Verlagsauslieferung ist sozusagen unser Lagerplatz. Hier schickt die Druckerei die Bücher hin, wenn sie fix und fertig sind. Von dort aus werden alle Buchhandlungen beliefert.

Dann muss die Buchhandlung die Bücher nur noch auspacken und dem Kunden präsentieren.

lion

Wir sagen Bye Bye zum Buch und weiter geht’s mit dem nächsten!

nick

Teil 1: Auf Ideenjagd!

Teil 2: Alles rot, rot, rot! (Vom Manuskript zum druckfertigen Buch)

2 Kommentare

  1. Pingback: Klappe die Zweite: Wie entsteht ein Buch? | TOPP LAB

  2. Pingback: Wie entsteht ein Buch? | TOPP LAB

Kommentare sind geschlossen.