Suche
  • Das DIY-Buchlabel
  • Kontakt: info@topp-lab.de
Suche Menü
beitragsbild

Organize your jewellery: Part 1

Ohrstecker-Rahmen…

Ich denke viele Mädels kennen das Problem: Wohin mit dem ganzen Schmuck? Ohrstecker stellen dabei eine besondere Herausforderung dar. Die Suche nach dem passenden Zweiten hat mich gefühlt schon Wochen meines Lebens gekostet. Aber damit ist es endlich vorbei, denn ich habe mir einen Bilderrahmen so gestaltet, dass er Platz für alle Stecker bietet.

Die erste Herausforderung war die Suche nach einem geeigneten Bilderrahmen. Ich hab mich schließlich für einen einfachen Holzrahmen aus dem Bastelladen entschieden. Da der Rahmen sehr schlicht ist, konnte ich mich umso mehr bei der Gestaltung der Innenfläche ausleben. Wenn ihr es so machen wollt wie ich, ist es wichtig, dass der Rahmen relativ breit ist.

Außerdem braucht ihr:

–          Geeigneten Stoff, ich habe hier beigen Leinenstoff verwendet

–          Volumenvlies

–          Nadel und Faden

–          Bastelkleber

–          Pappe

–          Cutter

–          Schere

Zuerst wird der Stoff zugeschnitten. Mein Rahmen hat die Abmessung 13 cm x 18 cm. Ich habe dabei an jeder Seite zwei Zentimeter zusätzlich abgemessen. Und da der Stoff gefaltet wird, hatte mein Stoff die Abmessung 20 cm x 30 cm. Danach habe ich meinen beigen Stoff noch etwas aufgepeppt und ihn mit der Spitzentechnik aus unserem Buch DIY Jutetaschen bearbeitet.

Stoff

Während der Stoff trocknet, habe ich zwei Pappestücke in der Größe der Glasscheibe ausgeschnitten, die als Vorlage benutzt werden kann. Bei einem der beiden Pappestücke ein inneres Rechteck, im Abstand von ca. 0,5 cm nach Außen, einzeichnen und die Innenseite mit dem Cutter ausschneiden. Der entstandene Pappe-Rahmen stabilisiert das Ganze von innen.

Pappe        IMG_1111

Die innere Abmessung des Pappe-Rahmens ist die Vorlage für den Zuschnitt des Volumenvlieses. Davon habe ich zwei gleichgroße Stücke ausgeschnitten. Wenn der Stoff getrocknet ist, kann das Volumenvlies auf den Stoff aufgebügelt werden. Ich habe den Pappe-Rahmen in den Stoff eingelegt und so grob abgemessen, wo das Volumenvlies aufgebügelt werden soll.

volumenvlies

Danach den zugeschnittenen Pappe-Rahmen wieder einlegen und das Ganze um den Rand zunähen. Danach den Stoff-Überstand abschneiden und das entstandene „Kissen“ mit der Rückseite nach oben legen.

Jetzt kommt das zweite Pappestück zum Einsatz. Hier den Innenteil mit einem Rand-Abstand von einem Zentimeter raustrennen und, ebenfalls zur Stabilisation, auf die Rückseite aufkleben.

Rückseite

Jetzt nur noch das Kissen einlegen und den Pappe-Rahmen im Bilderrahmen fixieren. So sieht der Rahmen dann von hinten aus:

Ständer

Zuletzt die Ohrstecker einstecken und ein schönes Plätzchen für den Rahmen finden!

beitragsbild

2 Kommentare

  1. Pingback: Organize your jewellery: Part 2 | TOPP LAB

  2. Pingback: Organize your jewellery: Part 3 | TOPP LAB

Kommentare sind geschlossen.