Suche
  • Das DIY-Buchlabel
  • Kontakt: info@topp-lab.de
Suche Menü

DIY-Geschenkschleifen

Im Vergleich mit Geschenkpapier lassen sich Schleifen viel einfacher wiederverwenden und eine schöne Schleife macht eine Geschenkverpackung erst richtig schön. Ich habe mich mal an ein paar Schleifen versucht und kann bestätigen: Mit ihnen sehen die Geschenke schöner aus.

Papier-Schleife

Papier-Schleife

24

Origami-Schleife aus Papier

Servietten-Schleife

Servietten-Schleife

 

 1. Stoff- und Papierschleife legen

Ich werde das Prinzip anhand der Papierschleife erklären, mit Stoff funktioniert das ganz genauso.

Ihr braucht Papierstreifen in drei verschiedenen Längen. Ich habe hier 4 x 10 cm, 4 x 7 cm und 1 x 4,5 cm verwendet. Die Streifen sind 1 cm breit. Soll die Schleife entsprechend größer oder kleiner werden, könnt ihr die Länge und Breite der Streifen einfach variieren.

IMG_1589

Was ihr jetzt noch braucht ist eine solche Briefklammer. Sie hält die Schleife zusammen und damit lässt sich so eine Schleife am einfachsten zusammenstecken. Habt ihr so eine nicht zur Hand, tut es auch Klebstoff.

IMG_1592

Ihr beginnt damit, alle Papierstreifen am oberen und unteren Rand zu durchlöchern.

IMG_1591

Dann nehmt ihr einen der längsten Streifen, und fädelt ihn, wie auf dem Bild gezeigt, auf die Briefklammer auf.

IMG_1595

Das Gleiche tut ihr gegenüber der ersten Schleife, mit einem weiteren langen Streifen.

IMG_1596

Und mit den restlichen beiden langen Streifen an den Seiten.

IMG_1598

So sieht das Grundgerüst der Schleife aus. Jetzt wiederholt ihr die ganzen Schritte mit den etwas kürzeren Papierstreifen. Die werden auf dieselbe Briefklammer mit aufgefädelt und die Schleifen liegen später in den Lücken der unteren Ebene.

IMG_1599

Faltet jetzt die Briefklammer auf, um eure Schleife zu fixieren.

IMG_1600

Es fehlt noch die Mitte. Die wird mit Hilfe des kleinsten Streifens verdeckt. Hier habt ihr nun zwei Möglichkeiten. Entweder fädelt ihr die Enden des Streifens mit auf die Klammer und verschließt diese dann, oder ihr benutzt etwas Klebstoff um erst den Streifen zu einem kleinen Ring zusammenzukleben und dann in der Mitte der Schleife anzubringen. Ich habe mich für die Klebemethode entschieden.

IMG_1602

IMG_1604

So sieht die Schleife von unten aus.

IMG_1605

Mit Hilfe von einem Klebestreifen hält die Schleife super auf einem Päckchen.

IMG_1608

Eine Stoffschleife habe ich auf dieselbe Art gefertigt. Allerdings habe ich hier nur drei Spitzen verwendet und den kleinsten Streifen in die Briefklammer mit eingebunden.

IMG_9151

Stoff-Geschenkschleife

 

2. Origami-Schleife

Okay, die nächste Schleife sieht komplizierter aus, als sie ist. Es ist tatsächlich auch etwas kompliziert zu erklären aber ich werde mein Bestes versuchen, weil die Schleife nämlich echt toll aussieht.

Alles was ihr braucht ist ein quadratisches Blatt Papier (für den Anfang rate ich zu nicht allzu dünnem Papier, Druckerpapier oder Packpapier z.B. haben eine gute Stärke) und eine Schere. Mein Papier hatte die Maße 15 cm x 15 cm.

Ihr beginnt damit das Quadrat zu falten. Zuerst faltet ihr in beide Richtungen Kante auf Kante, sodass ein Kreuz als Faltkante entsteht. Wichtig dabei ist, dass die bedruckte Seite bei dieser Faltung nach innen zeigt. Danach faltet ihr in zwei Richtungen die Diagonale, dabei muss die bedruckte Seite nach außen zeigen, also das Blatt zwischendurch umgedreht werden. Das ist sehr wichtig, damit ihr später die weiteren Schritte ausführen könnt. Von hinten sollten eure Faltkanten also jetzt so aussehen:

1

Dreht das Blatt mit einer Kante nach unten. Das Blatt an den seitlichen Knickfalte anfassen und zur Mitte hin zusammenschieben.

2

Die diagonalen Falten knicken sich so nach innen.

3

Die Seiten werden jetzt so zusammengefaltet, dass ein kleines Quadrat entsteht.

4

Die offene Spitze soll nach unten zeigen. Jetzt knickt ihr die obere Spitze ca. 1,5 cm – 2 cm in beide Richtungen um.

5

Jetzt faltet ihr das ganze Papier wieder auf und ihr seht, dass um die Mitte herum ein kleines Quadrat entstanden ist.

6

Bei diesem kleinen Quadrat müsst ihr nun die Kanten nach außen falten, sodass es so aussieht:

7

Ihr macht weiter, indem ihr die seitlichen Kanten nach innen drückt.

8

Bei diesem Schritt habe ich am Anfang mehrere Anläufe gebraucht, deshalb erkläre ich das hier etwas ausführlicher. Am einfachsten geht es tatsächlich, wenn ihr an zwei gegenüberliegenden Kanten des kleinen Quadrats die Mitte nach innen drück. Sollten alle eure vorher gefertigten Faltkanten stimmen, geht das auch recht einfach. Geht es nicht, überprüft noch mal ob ihr bei den Diagonalen die bedruckte Seite nach außen und bei den Querfalten die bedruckte Seite nach innen gefaltet habt.

9

So sollte eure Faltkante jetzt von außen aussehen. Drückt die Kanten nun ganz nach innen, sodass eure frühere Spitze komplett nach innen verschwindet.

10

11

Sieht eure Faltung von oben so aus, habt ihr alles richtig gemacht. Dreht das Papier jetzt wieder, sodass sie Spitze zu euch zeigt.

Danach faltet ihr die oberen Kanten zur Mitte hin nach unten.

12

Dreht das Papier um und wiederholt diesen Schritt auf der anderen Seite.

13

Faltet jetzt euer Papier vorsichtig wieder auf. Die Spitze bleibt drinnen und es sollte so aussehen:

14

Jetzt dreht ihr euer Papier um und seht, dass die ehemalige Spitze ein kleines Quadrat auf der Oberseite bildet.

15

Das ist der Mittelpunkt eurer Schleife. Drückt das Quadrat vorsichtig flach.

16

Dreht euer Papier wieder um. Jetzt schneidet ihr mit einer Schere das Papier vorsichtig an den von mir so wundervoll mit Strichen markierten Kanten ein ;).

17

Dreht euer Papier jetzt um 90° und klappt die obere Hälfte nach unten.

18

Jetzt faltet ihr die oberen Kanten zur Mitte, so dass sie an der Seite eine Spitze bilden.

19

Dreht euer Papier um 180° und wiederholt die letzten beiden Schritte. Gleich haben wir es geschafft!

20

Nehmt wieder eure Schere zur Hand und schneidet die untere Spitze nach oben auf.

21

Die letzten Schönheitsfaltungen sind angesagt. Faltet die äußeren Spitzen nach innen. Unten faltet ihr die kleineren Kanten in Richtung Schleifenmitte und die inneren nach außen.

Ungefähr so:

22

Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Ganze noch mit etwas Klebeband befestigen, aber die Schleifen halten auch so ziemlich gut.

23

Mit dieser wunderschönen Schleife wird jede Geschenkverpackung zum Blickfang.

24

 

 3. Servietten-Schleife

Für die Servietten-Schleife braucht ihr selbstverständlich schöne Servietten, eine Holzperle und etwas Draht, meiner ist 0,4 mm dick.

Zuerst habe ich die Holzperle mit goldener Farbe angesprüht, ihr könnt sie aber natürlich auch naturfarben lassen. Mit Hilfe eines Zirkels habe ich vier verschiedengroße Kreise auf die Serviette gemalt und ausgeschnitten. Danach habe ich den Draht um die Holzperle gefädelt.

IMG_9163

Ich habe mit dem kleinsten Serviettenkreis begonnen und den Draht durch die Mitte gestochen.

IMG_9166

Ich habe ein relativ langes Stück Draht abgeschnitten, die Serviette etwas um die Perle herum gerafft und die Raffung mit Hilfe des langen Stück Drahts befestigt.

IMG_9168

IMG_9169

Dann kommt der nächstgrößere Serviettenkreis an die Reihe. Diesmal wird auch das einzelne Stück Draht mit durch die Mitte gefädelt. Beim Befestigen geht ihr genauso vor, wie schon beim ersten Kreis.

IMG_9170

Genauso macht ihr bei den beiden größten Kreisen weiter.

IMG_9173

Den Draht wickelt ihr zum Schluss um das untere Ende der Serviettenblüte oder schneidet den überschüssigen Draht ab, falls er viel zu lang ist.

IMG_9176

Mit dem mittleren Drahtstück, lässt sich die Servietten-Schleife super um den Knoten eines Geschenkbandes befestigen.

IMG_9179

Falten, legen, wickeln, was auch immer – ich wünsche euch viel Spaß dabei wunderschöne Geschenke zu kreieren.