Suche
  • Das DIY-Buchlabel
  • Kontakt: info@topp-lab.de
Suche Menü

Bestickende Fotos

Ein DIY, das ich schon ganz lange mal machen wollte, ist Fotos zu besticken!

CYMERA_20140415_195344

Schwarz-Weiß-Fotos gibt es auf dem Flohmarkt. Es gibt nichts besseres, als sich an einem sonnigen Sonntagnachmittag durch Boxen mit alten Bildern zu wühlen und Geschichten zu erfinden, die zu den Szenen passen könnten. Auch in unserem Buch Find & Keep ist dazu ein schönes Projekt!

 

Und so gehts:

CYMERA_20140415_1944151. Man sucht sich also ein passendes Bild. Dann überlegt man, was man darauf sticken will. Ein Wort, ein Herz, Laserstrahlen aus den Augen?

CYMERA_20140415_1949282. Als nächstes sticht man die Löcher mit einer Sticknadel vor. Man muss die Nadel nicht komplett durchziehen, nur kurz durchpieksen. Dass ist nicht schwierig, aber man muss aufpassen, dass man das Foto nicht verknittert.

CYMERA_20140415_1946053. Passendes Stickgarn aussuchen, das man auf dem Foto auch gut sieht, also eine knallige Farbe und nicht gerade Grau.

CYMERA_20140415_1950384. Das Garn in der Länge eines Unterarms abschneiden und drei der sechs Fäden abtrennen, sonst ist es zu dick. Dann ein Ende verknoten, das andere in die Sticknadel einfädeln!

5. Nun mit einem Steppstich das Foto besticken. Dabei stickt man in die bereits bestehenden Löcher und sticht die Nadel jeweils in die vorletzte Ausstichstelle zurück, sodass auf der Vorderseite eine durchgehende Linie entsteht. (Eine einfache Anleitung für den Steppstich gibt es hier.)

6. Am Schluss den Faden vernähen. Das Foto kann nun gerahmt oder als Postkarte verwendet werden. Dazu einfach ein Stück Tonpapier in passender Größe beschreiben und danach auf die Rückseite des Fotos über die Naht kleben.

 CYMERA_20140415_195302 CYMERA_20140415_195156