Suche
  • Das DIY-Buchlabel
  • Kontakt: info@topp-lab.de
Suche Menü

Alternative Tannenbäume

Weihnachtsbäume sind Tradition und Weihnachtsbäume sind toll. Es gibt aber auch tolle Alternativen zur klassischen Nordmanntanne. Ich hab mich mal an zwei Varianten versucht: Ein String-Art Weihnachtsbaum, und die kleine Origami-Ausgabe aus Papier.

IMG_9602

String-Art Weihnachtsbaum

IMG_9691

Origami Tannenbaum

 Weihnachtsbaum mit String-Art

Was ihr dafür braucht:

  • Große, dicke Pappe
  • Tafelfarbe
  • Reiszwecke
  • Weiße Wolle
  • Kreide
  • Lineal

Zuerst die Pappe mit der Tafel-Farbe streichen und mehrere Stunden trocknen lassen.IMG_9561

Ich habe mir danach mit Hilfe von Lineal und Kreide, die Form des Weihnachtsbaumes auf die Pappe vorgezeichnet.

IMG_9570

Entlang der vorgezeichneten Linie, werden jetzt die Reiszwecke in die Pappe gesteckt.

IMG_9578

Dann bindet ihr den Anfang der Wolle um eine der Reiszwecke und knotet fest. Dann habe ich die Wolle zuerst um alle Reiszwecke gewickelt und so die Umrandung mit der Wolle nachgezogen. Danach wird die Wolle kreuz und quer um die Reiszwecke gespannt und füllt nach und nach die Fläche etwas aus. Wenn euch das Muster gefällt, bindet die Wolle um einen Reiszweck fest und schneidet die Wolle ab.

IMG_9587

Mit der Kreide habe ich dann noch den Stern aufgemalt.

Und was natürlich bei keinem Weihnachtsbaum fehlen darf ist die Lichterkette, die sich zwischen den Reiszwecken und der Wolle einklemmen lässt.

IMG_9602

 

 Origami-Weihnachtsbaum

Ihr startet mit einem quadratischen Papier, meins hatte die die Größe 21cm x 21cm.

IMG_9634

Dieses faltet ihr an den langen Kanten nach Innen.

IMG_9636

Danach dreht ihr das Papier um und faltet die Diagonalen in die andere Richtung.

IMG_9639

Klappt das Papier wieder auseinander und faltet die äußeren Ecken nach innen, sodass ein kleineres Quadrat entsteht.

IMG_9647

Faltet jetzt die äußeren Ecken zur Mitte hin, wie auf dem nächsten Bild gezeigt.

IMG_9650

IMG_9651

Faltet die beiden Kanten wieder auf und die gerade gefalteten Ecken nach innen.

IMG_9652

IMG_9653

Relativ einfach geht das, wenn ihr die mittlere Kante mit einem Finger fixiert, die äußere Ecke nach Innen zieht und dann von der Mitte ausgehend das Blatt wieder nach außen faltet.

IMG_9654

IMG_9657

Dreht das Papier um und wiederholt den letzten Schritt auf der anderen Seite.

IMG_9659

IMG_9664

Im nächsten Schritt schneidet ihr die untere Spitze ab.

IMG_9666

IMG_9671

Danach braucht ihr eure Schere erneut. Setzt von beiden Seiten ein paar Schnitte (in meinem Fall vier) an jeder Seite eures fast fertigen Tannenbäumchens.

IMG_9674

IMG_9676

Was ihr jetzt noch tun müsst, ist an den Schnitten entlang, das Papier nach unten falten, sodass an den Seiten Spitzen entstehen.

IMG_9678

Das macht ihr rund um euren Baum bei jedem Schnitt.

IMG_9685

Et voilá, fertig ist euer Weihnachtsbaum für zu Hause, der garantiert nicht nadelt.

IMG_9691

Origami Tannenbaum